Marcantonio Colonna (1535-1584)

Marcantonio Colonna kam am 26. Februar 1535 in Civita Lavinia zur Welt. Er war ein Admiral und Vizekönig von Sizilien aus dem italienischen Adelsgeschlecht der Colonna.

Marcantonio war ein Sohn des Ascanio Collona und dessen Gemahlin Giovanna von Aragona und gehörte dem Zweig der Colonna di Paliano an, die bis etwa 1450 die Herren des Castello di Civita Lavinia waren.

Mit 16 wurde er Leutnant (luogotenente del marchese di Marignano) und hatte bereits das Kommando über vier Kompanien Infanterie und 200 Reiter. Er kämpfte in den Kriegen in Siena, Lucignano und 1552 in den Albaner Bergen, um seinem Vater Ascanio zu helfen.

Am 17. Dezember 1552 enterbte ihn sein Vater wegen Befehlsverweigerung. Marcantonio besetzte daraufhin Marino und die anderen Ländereien seines Vaters.

Marcantonio Colonna wurde von Papst Paul IV. (Carafa) des Verbrechens des Hochverrats angeklagt und sein ganzes Vermögen eingezogen.

Von Papst Pius IV. aus Rom verbannt trat er in spanische Dienste und leitete unter Albas Oberbefehl 1556 die Operationen gegen den Kirchenstaat.

Am 4. Mai 1556 erfolgte seine große Exkommunikation, mit ewiger Verwirkung von Waren, Gütern und Ehren.

Als Papst Paul IV. im Jahre 1559 verstarb, bemühte sich Marcantonio Collona, alle seine Güter zurückzugewinnen.

Marcantonio Colonna war so erfolgreich, dass man ihn nach Rom zurückrief. Papst Pius V. vertraute ihm 1571 die gegen die Türken ausgerüstete Expedition an, welche sich mit der spanischen unter Juan de Austria vereinigte. Er half den Sieg bei der Seeschlacht von Lepanto zu erfechten und erhielt dafür nach seiner Rückkehr einen in altrömischer Weise gefeierten Triumph.

Daraufhin verwaltete er Sizilien als spanischer Vizekönig.

Während er in Sizilien regierte, verliebte er sich in die verheiratete Baronin Eufrosia Siracusa Valdaura, Ehefrau von Calcerano Corbera und ließ ihren Ehemann und ihren Schwiegervater ermorden.

Marcantonio hatte aus der Ehe mit Felicia Orsini 9 Kinder.

Diese Geschichte ist von etlichen Schriftstellern - darunter Leonardo Sciascia - verewigt worden.

Marcantonio Colonna wollte noch den Oberbefehl der Armada übernehmen, als er in Medinaceli am 1. August 1584 im Alter von 49 Jahren starb.

Seine Genealogie befindet sich im Stammbaum-Netzwerk und im Familienbuch Adel.