Franz Herkules von Frankreich (1555-1584)

Franz Herkules (François-Hercule) kam 18. März 1555 in Saint-Germain-en-Laye zur Welt. Er war der jüngste Sohn des Königs Heinrich II. aus dem Haus Valois und der Katharina von Medici.

Franz Herkules wurde nicht König. Er hatte aber zahlreiche Titel, wie Prinz von Frankreich, Herzog von Alençon und Château-Thierry, Graf von Le Perche, Mantes, Meulan, Herzog von Évreux, Graf von Dreux, Graf von Maine, Herzog von Anjou, Touraine und Berry, Graf von Flandern, sowie sieben-facher Pair von Frankreich.

1579 wurde er von Wilhelm dem Schweiger dazu animiert, die Vereinigten Niederländischen Provinzen als Erbsouverän zu führen. Es gelang dem katholischen François-Hercule nicht, unter den protestantischen Bewohnern große Sympathie oder gar Popularität zu gewinnen und Zeeland und Holland weigerten sich weiterhin, ihn als ihren Souverän anzuerkennen.

Franz Herkules von Frankreich verstarb am 10. Juni 1584 in Château-Thierry und wurde in der Basilika Saint-Denis bestattet.

Seine Genealogie befindet sich im Stammbaum-Netzwerk und im Familienbuch "Adel".