Josef Felder (1804-1884)

Josef Felder wurde am 17. März 1804 in Au, Bregenzerwald geboren.

Felder absolvierte acht Jahre Militärdienst in Venedig, wo er einem Musikzug zugeteilt war. Dort konnte er sein musikalisches Talent reichlich ausbilden.

Im Jahre 1832 kehrte er mit viel Notenmaterial in seine Heimat Au zurück. In Au sammelte er musikbegabte Männer um sich und wurde so der Gründer der Auer Bürgermusik.

Drei seiner Söhne, Enkel und Urenkel waren später in führenden Funktionen der Bürgermusik Au aktiv. Unter diesen sechs Mitwirkende aus der Familie Marinelli.

Ab dem Jahre 1850 war Josef Felder auch Organist in der Pfarrkirche St. Leonhard in Au.

Josef Felder war dreimal verheiratet und hatte insgesamt 16 Kinder. Er verstarb am 17. Juni 1884 im Alter von 80 Jahren.

In der Festschrift zum 100-jährigen Gründungsfest der Bürgermusik Au (26. bis 28. Juli 1963) wurde seine Geschichte im Zusammenhang mit der Bürgermusik Au festgehalten.

Seine Genealogie und Auszüge aus der Festschrift befinden sich im Stammbaum-Netzwerk und im Ortsfamilienbuch "Au, Bregenzerwald".