Adel

Johann Maria Joseph von WALDBURG-WOLFEGG1696

Name
Johann Maria Joseph von WALDBURG-WOLFEGG
Offizieller Name
Johann Maria Joseph Sebastian von Waldburg zu Wolfegg
Geburt 13. Januar 1696 34 26

Kriege
PFÄLZISCHER ERBFOLGEKRIEG
zwischen 1688 und 1697

Notiz: Der Pfälzische Erbfolgekrieg, von 1688 bis 1697, auch Orléansscher oder Neunjähriger Krieg genannt, wurde durch den Tod des Kurfürsten von der Pfalz Karl II., Sohn von Karl I. Ludwig, ausgelöst. Der Krieg fand in der Region der Kurpfalz sowie großen Teilen Südwestdeutschlands statt und gehört zu den französischen Reunionskriegen, mit denen die französische Politik im letzten Drittel des 17. Jahrhunderts eine aggressive militärische Expansion zu betreiben suchte (daher auch die früher übliche Bezeichnung 'Raubkriege'). Er wird von Historikern zu den Kabinettskriegen gezählt. Quelle: Wikipedia
Geburt eines BrudersSiegmund Joseph von WALDBURG-WOLFEGG
12. März 1698 (Alter 2 Jahre)

Kriege
5. ÖSTERREICHISCHER TÜRKENKRIEG
zwischen 1683 und 1699

Notiz: Erneut in Abstimmung mit Frankreich beginnen die Türken eine Offensive, 1683 kommt es am 14. Juli 1683 zur 2. Belagerung Wiens, der von Papst Innozenz XI. initiierten Heiligen Liga und Jan Sobieski gelingt es, durch seinen Sieg in der Schlacht am Kahlenberg am 12. September die Stadt zu entsetzen; Beim Verfolgen der Truppen wurde Gran zurückerobert und nach einer erfolglosen Belagerung 1684 wurde 1686 Ofen zur¨ckgewonnen. Bis 1687 erobert Francesco Morosini den Peloponnes zurück; 1686 schließt Russland sich dem Krieg gegen das Osmanische Reich an, 1688 eröffnet Frankreich den Pfälzer Erbfolgekrieg, was zu einer Entlastung der Türken beiträgt; 19. August 1691 Sieg von Ludwig Wilhelm I. von Baden (Türkenlouis) über die Türken bei Novi Slankamen; 11. September 1697 Sieg der Österreicher unter Prinz Eugen bei Zenta; 26. Januar 1699 Friede von Karlowitz: das Osmanische Reich muss umfangreiche Gebietsabtretungen hinnehmen: Ungarn, Siebenbürgen, Batschka an Österreich, Podolien an Polen, Asow an Russland und Peloponnes an Venedig; Beginn vom Ende des Osmanischen Reiches, Österreich wird Großmacht. Quelle: Wikipedia
Heirat eines GeschwistersMaximilian Maria von WALDBURG-WOLFEGGMaria Ernestina von WALDBURG-WOLFEGG geb. von Thun-HohensteinDiese Familie ansehen
22. Oktober 1714 (Alter 18 Jahre)
Salzburg, Erzbistum Salzburg, Heiliges Römisches Reich
Breitengrad: 47.800000 Längengrad: 13.033333

Kriege
6. ÖSTERREICHISCHER TÜRKENKRIEG
zwischen 1714 und 1718 (Alter 17 Jahre)

Notiz: Der Venezianisch-Österreichische Türkenkrieg (auch 6. Österreichischer Türkenkrieg) dauerte von 1714 bis 1718. Er stellte einen Versuch des Osmanischen Reiches dar, die Bedingungen des Friedens von Karlowitz (1699) zu revidieren, und begann zunächst als Konflikt mit der Republik Venedig. Erst im Jahre 1716 trat Österreich auf Seiten Venedigs in den Krieg ein. Die kaiserlichen Truppen standen unter dem Kommando des Prinzen Eugen von Savoyen. Quelle: Wikipedia
Kriege
KRIEG DER QUADRUPELALLIANZ
zwischen 1718 und 1720 (Alter 21 Jahre)

Notiz: Der Krieg der Quadrupelallianz war ein militärischer Konflikt (1717-1720), in dem das Königreich Spanien gegen eine Viermächtekoalition von Großbritannien, Frankreich, Österreich und den Niederlanden um die Vorherrschaft im Mittelmeer kämpfte. Der Konflikt gilt als ein Beispiel dafür, wie im 18. Jahrhundert Diplomatie und Krieg einander ergänzten. Quelle: Wikipedia
Tod eines VatersJohann Maria Franz Eusebius von WALDBURG-WOLFEGG
25. Dezember 1724 (Alter 28 Jahre)

Tod eines BrudersSiegmund Joseph von WALDBURG-WOLFEGG
5. Oktober 1728 (Alter 32 Jahre)

Tod eines BrudersFranz Joseph von WALDBURG-WOLFEGG
4. Mai 1729 (Alter 33 Jahre)
Historisches Ereignis
FRIEDEN VON WIEN
18. November 1738 (Alter 42 Jahre)

Notiz: Der Frieden von Wien war ein am 18. November 1738, in Wien, unterzeichneter Friedensvertrag zwischen Österreich und Frankreich. Er beendete den Polnischen Thronfolgekrieg. Bereits am 3. Oktober 1735 wurde, ebenfalls in Wien, zwischen beiden Mächten ein Präliminarfrieden geschlossen. In diesem Vorfrieden wurde der Kurfürst August von Sachsen als polnischer König bestätigt. Frankreichs Kandidat Stanislaus behält den königlichen Titel und bekommt Lothringen und das Herzogtum Bar auf Lebenszeit, allerdings unter französischer Verwaltung. Nach seinem Tod sollen die Länder auch offiziell an Frankreich fallen. Spanien erhält Neapel, Sizilien und die Insel Elba, tritt aber Parma und Piacenza zugunsten Österreichs an Kaiser Karl ab. Dieser bekommt auch fast alle Besitzungen in Oberitalien zurück. Herzog Franz I. Stephan von Lothringen erhält die Anwartschaft auf die Toskana, da das Aussterben der Medici zu diesem Zeitpunkt bereits abzusehen war. Frankreich erneuert außerdem seine Anerkennung der Pragmatischen Sanktionen von 1718. Der Frieden konnte aufgrund der Nachfolgeregelungen erst nach dem Ableben des Herzogs Gian Gastone de’ Medici (+ 1737) in Kraft treten. Doch die Kriegshandlungen zogen sich noch weitere Jahre hin. Mit Unterstützung von Spanien und Sardinien konnte Frankreich den Kampf gegen Österreich fortsetzen. Der Definitivfriede wurde erst am 1. Mai 1737 geschlossen. Mit der Verkündung wartete man aber bis nach dem Tode des letzten Medici. Am 18. November 1738 kam es zur Veröffentlichung des Friedens von Wien mit der Bestätigung der Friedenspräliminarien von 1735. Das Datum gilt auch als offizieller Vertragsabschluss. Quelle: Wikipedia
Kriege
7. ÖSTERREICHISCHER TÜRKENKRIEG
zwischen 1735 und 1739 (Alter 38 Jahre)

Notiz: Der 7. Österreichische Türkenkrieg (1735-1739), auch 5. Russischer Türkenkrieg bzw. Russisch-Österreichische Türkenkrieg genannt, war ein Kampf des mit dem Russischen Zaren verbündeten österreich-habsburgischen Kaisers des Heiligen Römischen Reiches gegen das Osmanische Reich, bei dem es einerseits um die russische Expansion zum Schwarzen Meer, andererseits um habsburgische Eroberungen auf dem Balkan ging. Der Konflikt reiht sich demnach in eine lange Kette dauernder Türkenkriege ein. Dem offiziellen Ausbruch des Krieges gingen im Jahre 1735 bereits einige Scharmützel und Strafexpeditionen im Khanat der Krim voraus, weshalb in der Literatur gelegentlich das Jahr des Kriegsbeginns mit 1735 angegeben wird. Quelle: Wikipedia
Tod eines BrudersAnton Xaverius Eucherius von WALDBURG-WOLFEGG
4. April 1740 (Alter 44 Jahre)

Kriege
ÖSTERREICHISCHER ERBFOLGEKRIEG
zwischen 1740 und 1748 (Alter 43 Jahre)

Notiz: Der Österreichische Erbfolgekrieg (1740-1748) brach aus, als nach dem Tod Kaiser Karls VI. (und damit dem Aussterben des Hauses Habsburg im Mannesstamm) seine Tochter Maria Theresia den österreichischen Erzherzogthron bestieg und mehrere europäische Fürsten eigene Ansprüche auf die Habsburgischen Erblande bzw. das römisch-deutsche Kaisertum erhoben. Der Konflikt wuchs sich zu einem weltumspannenden Krieg aus. Quelle: Wikipedia
Tod eines BrudersMaximilian Maria von WALDBURG-WOLFEGG
1748 (Alter 51 Jahre)

Historisches Ereignis
ERÖFFNUNG DES TIERGARTENS SCHÖNBRUNN IN WIEN
1752 (Alter 55 Jahre)

Notiz: Der Tiergarten Schönbrunn im Park des Schlosses Schönbrunn im 13. Wiener Gemeindebezirk Hietzing wurde 1752 von den Habsburgern gegründet und ist der älteste noch bestehende Zoo der Welt. Franz Stephan von Lothringen, der 1745 als Franz I. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches gewählt worden war, beauftragte den ebenfalls aus Lothringen stammenden Architekten Jean Nicolas Jadot de Ville-Issey mit dem Entwurf für eine Menagerie im Park der neuen Habsburg-Lothringischen Sommerresidenz Schönbrunn. Im Sommer 1752 wurde diese nach etwa einjähriger Bauzeit mit Tieren besetzt und Besuchern vorgestellt. Quelle: Wikipedia
Kriege
SIEBENJÄHRIGE KRIEG
zwischen 1756 und 1763 (Alter 59 Jahre)

Notiz: Im Siebenjährigen Krieg (1756-1763) kämpften mit Preußen und Großbritannien/Kurhannover auf der einen und der kaiserlichen österreichischen Habsburgermonarchie, Frankreich und Russland sowie dem Heiligen Römischen Reich auf der anderen Seite alle europäischen Großmächte jener Zeit. Auch mittlere und kleine Staaten waren an den Auseinandersetzungen beteiligt. Der Krieg wurde in Mitteleuropa, Portugal, Nordamerika, Indien, der Karibik sowie auf den Weltmeeren ausgefochten, weswegen er von Historikern gelegentlich auch als ein Weltkrieg angesehen wird. Während Preußen, Habsburg und Russland primär um die Vorherrschaft in Mitteleuropa kämpften, ging es für Großbritannien und Frankreich auch um die Herrschaft in Nordamerika und Indien. Aus globaler Sicht ging es um das geo- und machtpolitische Gleichgewicht in Europa und um die ihm zugeordneten Kolonien; um die Einflussnahme auf die transatlantischen Seewege; um die Vorherrschaft über die außereuropäischen Stützpunkte etwa in Afrika oder Indien sowie um Handelsvorteile. Aus preußischer Sicht wurde der Siebenjährige Krieg mit seinen unterschiedlichen Schauplätzen auch als Dritter Schlesischer Krieg bezeichnet; hier standen unmittelbare territoriale Interessen zunächst im Vordergrund. Obgleich sich auf den verschiedensten Kriegsschauplätzen auch neue Strategien der Kriegsführung etabliert hatten, war doch der siebenjährige Krieg einer der letzten Kabinettskriege. In Nordamerika sprachen die Briten vom French and Indian War oder Great War for the Empire, die Franzosen vom La guerre de la Conquête. Die britische Invasion der Philippinen im Jahre 1762 hieß aus spanischer Sicht Ocupación británica de Manila. Die Kampfhandlungen auf dem indischen Subkontinent werden Dritter Karnatischer Krieg genannt. Die Kriege endeten im Jahre 1763. Die verschiedenen Kombattanten schlossen im Februar des Jahres entsprechende Friedensverträge. Quelle: Wikipedia
Tod einer SchwesterElisabeth Klara TRAPP geb. von Waldburg-Wolfegg
11. Oktober 1776 (Alter 80 Jahre)
Hall, Gefürstete Grafschaft Tirol, Heiliges Römisches Reich
Breitengrad: 47.283333 Längengrad: 11.500000

Kriege
BAYERISCHER ERBFOLGEKRIEG
zwischen 1778 und 1779 (Alter 81 Jahre)

Notiz: Der Bayerische Erbfolgekrieg (1778-1779) wurde durch den Anspruch Österreichs auf Niederbayern und die Oberpfalz ausgelöst, nachdem die bayerische Linie der Wittelsbacher im Jahre 1777 ausgestorben war und das Kurfürstentum Bayern an die pfälzische Linie fallen sollte. Er gilt als der letzte der Kabinettskriege der Frühen Neuzeit. Am 13. Mai 1779 wurde der Krieg, in dem es aufgrund der stillschweigenden Übereinkunft der Regenten praktisch zu keinem größeren Gefecht kam, durch den Frieden von Teschen beendet. Quelle: Wikipedia
Kriege
PREUSSISCHER EINMARSCH IN HOLLAND
1787 (Alter 90 Jahre)

Notiz: Als preußischen Einmarsch in Holland bezeichnet man eine militärische Intervention Preußens in der Republik der Sieben Vereinigten Niederlande im Jahr 1787. Der Erbstatthalter der Republik der Sieben Vereinigten Niederlande, Wilhelm V., geriet nach dem Ende des Vierten Englisch-Niederländischen Krieges in einen Konflikt mit der Partei der Patriotten, die die Macht und den Einfluss des Hauses Oranien und der Orangisten zurückdrängen wollten. Wilhelm V. war bereits 1786 als Kapitän-General von Holland abgesetzt worden. Als seine Frau Wilhelmine, die Schwester des preußischen Königs Friedrich Wilhelm II., im Juni 1787 provokativ von Nimwegen nach Den Haag reisen wollte, versperrten ihr bei Goejanverwellesluis Anhänger der Patriotten den Weg. Wilhelmine wurde kurzzeitig inhaftiert, belästigt und anschließend nach Nimwegen zurückgeschickt. Sie informierte ihren Bruder über diesen Vorfall und verlangte Genugtuung, was Preußen als Vorwand für ein diplomatisches Ultimatum an Holland nahm. Als Holland sich weigerte, dieses zu befolgen, wurde es am 13. September 1787 von einer 20.000 Mann starken preußischen Armee unter Karl Wilhelm Ferdinand von Braunschweig besetzt. Karl Wilhelm Ferdinand ließ Wilhelm V. nach Den Haag zurückkehren und seine Macht als Kapitän-General wiederherstellen. Diese Episode kann als zukunftsweisend angesehen werden. Die Franzosen hatten sich für die Patriotten eingesetzt, England dagegen versuchte, die französischen Aktionen in der Region einzuschränken. Preußen handelte englandfreundlich und franzosenfeindlich. Quelle: Wikipedia
Historisches Ereignis
EINFÜHRUNG DER GUILLOTINE
20. März 1792 (Alter 96 Jahre)

Notiz: Am 20. März 1792 beschließt die französische Nationalversammlung die Einführung der Guillotine als alleiniges Hinrichtungsinstrument Quelle: Wikipedia
Kriege
8. ÖSTERREICHISCHER TÜRKENKRIEG
zwischen 1787 und 1792 (Alter 90 Jahre)

Notiz: Der Russisch-österreichische Türkenkrieg von 1787 bis 1792 (Russisch-Österreichischer Türkenkrieg / 8. Österreichischer Türkenkrieg / 7. Russischer Türkenkrieg) wurde indirekt durch die russische Besetzung der Krim ausgelöst. Nachdem das osmanische Reich einen Präventivkrieg begonnen hatte, waren die beiden europäischen Mächte militärisch durchaus erfolgreich. Allerdings verhinderte die internationale Lage - zunächst die Kriegserklärung Schwedens und schließlich das Bündnis Preußens mit dem osmanischen Reich - die Verwirklichung des hochgesteckten Kriegsziels, das osmanische Reich zu zerschlagen. Quelle: Wikipedia
Letzte Änderung 1. Februar 2014

Familie mit Eltern - Diese Familie ansehen
Vater
Mutter
Heirat:
älterer Bruder
18 Monate
ältere Schwester
14 Monate
ältere Schwester
18 Monate
älterer Bruder
19 Monate
ältere Schwester
22 Monate
ältere Schwester
17 Monate
älterer Bruder
2 Jahre
er selbst
2 Jahre
jüngerer Bruder
Familie des Vaters mit Maria Anna von WALDBURG-WOLFEGG geb. von Waldburg-Trauchburg - Diese Familie ansehen
Vater
Stiefmutter
Heirat: 14. Juli 1682